Rüdersdorfer Verwaltungsdelegation paddelt bis nach Santok (PL)

Als Beweis, dass Santok und Rüdersdorf durch Wasserwege verbunden sind, paddelt eine Delegation der Gemeindeverwaltung über sieben Tage die Strecke zu einer neuen Sportbootanlegestelle am Museumspark.

Rüdersdorfer Verwaltungsdelegation paddelt bis nach Santok (PL)

Vom 20. September bis zum 27. September 2020 wird anlässlich der Eröffnung der Sportbootanlegestelle am Rüdersdorfer Museumspark, eine Delegation der Rüdersdorfer Gemeindeverwaltung eine Strecke vom polnischen Santok an der Warte bis nach Rüdersdorf paddeln. Die zurückzulegende Strecke wird 238 Kilometer betragen.

Neben der Sportbootanlegestelle in Rüdersdorf, entstand im Rahmen eines INTERREG-Projektes ebenso eine Anlage in Santok. Zu den neu errichteten Anlagen gehört auch eine neugestaltete Uferwiese. Die Paddeltour soll den Beweis liefern, dass beide Gemeinden tatsächlich durch Wasserwege miteinander verbunden sind.

Einen Tag vor dem Start der Tour, am 19. September 2020, wird die Sportbootanlegestelle in Santok feierlich eröffnet. Mit dem Kajak wird die Delegation des Rüdersdorfer Rathauses auf dem Wasserwanderweg historisch und kulturell bedeutende Orte wie Kostrzyn, Frankfurt (Oder) und Slubice, Eisenhüttenstadt, Fürstenwalde und Erkner passieren. Auch Santok hat historisch eine hohe Bedeutung für Polen. Hier finden sich archäologische Spuren, die bereits auf eine Besiedlung des Gebietes während der Römerzeit hindeuten. Aus diesem Grund wird neben der Sportbootanlegenstelle auch ein Museum eröffnet.

Geplant ist ebenfalls ein gemeinsamer Austausch mit Vertreterinnen und Vertretern der Vereine und den Verwaltungen der auf der Tour liegenden Ortschaften.

Eine besondere Begleitung erhalten die Paddlerinnen und Paddler ab Kostrzyn durch das DLRG. Die Kameradinnen und Kameraden werden das Rüdersdorfer Kajak stromaufwärts begleiten. Erwartet werden die Rüdersdorfer Kolleginnen und Kollegen am 27. September gegen 13 Uhr auf dem Kalksee. Von dort aus geht es auf den letzten Metern zur neuen Anlegestelle am Museumspark, die anschließend nach einer Bauzeit von zwei Jahren eröffnet wird.

Rüdersdorfs Bürgermeisterin Sabine Löser wird höchstpersönlich zu den Paddeln greifen und die Auftakt-, die Schlussetappe und die Strecke nach Frankfurt (Oder) mitpaddeln.

Für den Bau der Bootsanlegestelle wurden in Rüdersdorf 1.070.400 Euro aufgewendet, wovon 901.340 Euro aus Fördermitteln bestritten wurden.

Logo