Enkeltrick

Die Polizei sucht den Komplizen einer Trickbetrügerin.

Enkeltrick

Eisenhüttenstadt. Am Vormittag des 20. Dezember 2019 bekam ein Eisenhüttenstädter Rentner einen Anruf von seiner angeblichen Tochter. Die Frau bat ihn um die Übergabe eines größeren Geldbetrags. Als Grund der Zahlung gab die Anruferin vor, die Summe für einen Notar nach einer Versteigerung zu benötigen. Der Rentner und die „Tochter“ vereinbarten einen Übergabetermin am gleichen Tag. Unter dem Vorwand, dass sie selbst das Bargeld nicht holen könne, schickte sie einen Boten.

Der Senior übergab tatsächlich das Geld an einen jungen Mann, der gegen 12.30 Uhr erschien und nach der Übergabe mit einem schwarzen Audi davonfuhr. Als der Rentner den Betrug letztlich doch bemerkte, erstattete er Anzeige bei der Polizei.

Von dem unbekannten Geldboten liegt ein Phantombild vor. Die ermittelnden Kriminalisten bitten jetzt die Bevölkerung um Hilfe. Wer erkennt den Verdächtigen oder kann Hinweise zu ihm oder dessen Auto geben?

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Oder-Spree unter der Rufnummer 03361-56 80, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetseite polizei.brandenburg.de entgegen.

Frankfurt (Oder). Am Samstag, dem 6. Juni 2020 betrat eine Frau um 9.45 Uhr einen Lottoladen in der Josef-Gesing-Straße. Da sie keinen Mundschutz trug, forderte die Verkäuferin sie auf, einen aufzusetzen. Die Kundin wurde laut und rannte auf die andere Seite des Ladentischs. Dort trat sie der Angestellten in den Bauch. Die Geschädigte wurde nicht ernsthaft verletzt. Hinzugerufene Polizisten verhafteten die Angreiferin. Es handelt sich um eine polizeibekannte 47-jährige Frankfurterin, die jetzt ärztlich behandelt wird. Die Polizei ermittelt zum Vorwurf der Körperverletzung.

Logo