Grenze bleibt offen

Brandenburgs Ministerpräsident und Polens Außenminister bestreiten Gerüchte über eine bevorstehende Grenzschließung.

Grenze bleibt offen

Wie Polens Außenminister Zbigniew Rau und Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke am Freitag, dem 16. Oktober 2020 bei einem Treffen in Berlin vereinbarten, wird die Grenze zwischen Brandenburg und Polen auch angesichts der momentan ansteigenden Corona-Infektionszahlen nicht geschlossen. Zuletzt immer wieder aufkommende anderslautende Behauptungen können demnach als haltlose Gerüchte betrachtet werden.

Es kann aber für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich innerhalb der letzten 14 Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufhielten, je nach Verordnung der jeweiligen Bundesländer eine Pflicht zur Quarantäne bestehen. In Polen wurden folgende Wojewodschaften als Risikogebiete eingestuft: Kujawsko-pomorskie, Małopolskie, Podlaskie, Pomorskie und Świętokrzyskie.

Słubice gehört nicht zu den Risikogebieten und befindet sich in der so genannten gelben Zone. In der Wojewodschaft Lubuskie wurde bislang kein Landkreis der roten Zone zugeordnet. In Słubice und der gesamten Wojewodschaft Lubuskie gilt eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum, außer im Wald, Park, im Grünen, in botanischen Gärten und am Strand. In öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln muss ebenfalls Mund- und Nasenschutz getragen werden, in privaten Fahrzeugen nur, wenn dort Leute mitfahren, die nicht dem Hausstand der fahrzeugführenden Person angehören.

Zwischen Fußgängerinnen und Fußgängern ist wie in Deutschland ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Ausnahmen gibt es für Kinder unter 13 Jahren in Begleitung ihrer Eltern, und für Menschen die zusammen wohnen. Zwischen 10 und 12 Uhr dürfen nur Seniorinnen und Senioren über 65 einkaufen. In Polen wird aktuell Quarantäne nur für Personen angeordnet, die aus Ländern außerhalb der Europäischen Union einreisen.

Nachtrag, 22. Oktober 2020:

Das Bundesgesundheitsministerium, das Auswärtige Amt und das Bundesinnenministerium stufen Polen jetzt als Corona-Risikogebiet ein. Ab Samstag, dem 24. Oktober 2020 müssen alle, die aus dem Nachbarland einreisen, in Brandenburg 14 Tage in häusliche Isolation. Das gilt auch für Tagesbesuche und Einkäufe. Ausnahmen gibt es nur für Berufspendler oder für Personen, die nur durch Brandenburg durchreisen, zum Beispiel aus und nach Berlin.

Logo