Topfmarkt kehrt zurück

Am Samstag, dem 11. Juni 2022 laden von 10 bis 16 Uhr die Gronenfelder Werkstätten der Wichern Diakonie zum Topfmarkt ein.

Topfmarkt kehrt zurück

„Endlich ist der Topfmarkt der Gronenfelder Werkstätten zurück im Veranstaltungskalender der Stadt und die Vorfreude bei unseren Beschäftigten und den Mitarbeitenden und Mitarbeitern steigt täglich“, berichtet René Matschkowiak, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit der Wichern Diakonie. Der Markt findet am Gronenfelder Weg 22 im Klingetal statt. Das Landgut ist mit Bus 980 erreichbar, samstags aber nur einmal pro Stunde.

„Für alle Menschen aus den Gronenfelder Werkstätten und der Wichern Diakonie ist der Topfmarkt eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres“, so Matschkowiak. „Die Beschäftigten aus den Werkstätten haben im Vorfeld wieder ihr Bestes gegeben und waren extra motiviert. Für uns ist es wichtig, dass die Produkte, die handwerklich gefertigt wurden, die Herzen der interessierten Menschen erobern.“

Beim traditionellen Topfmarkt der Wichern Diakonie geht es nicht nur um den Verkauf, sondern um Begegnungen, Gespräche und Beisammensein. „Kurz um das, was wir in den letzten Jahren oftmals so sehr vermisst haben“, fasst René Matschkowiak zusammen. „Dafür haben wir ein tolles Programm auf unserer Bühne zusammengestellt.“

Um 10.15 Uhr begrüßt der Posaunenchor der Frankfurter Kirchgemeinden die Gäste. Danach folgt um 11 Uhr eine Andacht mit Seelsorger Frank Gründler. Ab 11.30 Uhr spielt die Schülerband „Hollow“ des Karl-Liebknechts-Gymnasiums Rockmusik auf dem Parkplatz. Um 12 Uhr folgt das integrative Bandprojekt „Take All“ der Frankfurter Musikschule. Ab 12.30 Uhr bringt „Die Band“ Rock-, Pop- und Partymusik der 80er und 90er-Jahre und Aktuelles auf die Bühne. Für Kinder gibt es eine Bastelstraße und Zielspritzen mit der freiwilligen Feuerwehr aus Kliestow. Die Küche versorgt Besucherinnen und Besucher mit verschiedenen gastronomischen Angeboten.

Logo