Ferienfahrplan

Ab Montag verkehren weniger Busse im Landkreis Märkisch-Oderland.

Ferienfahrplan

Vom 30. März bis voraussichtlich 19. April 2020 gilt für die öffentlichen Verkehsmittel in Märkisch-Oderland der Ferienfahrplan. Die Reduzierung des Fahrplanangebots im Busverkehr rechtfertigt die Kreisverwaltung mit einer „deutlich verringerten Auslastung der Buslinien. Die verschiedenen Maßnahmen von Land und Landkreis zur Einschränkung des öffentlichen Lebens mit dem Ziel der Verlangsamung des Corona-Geschehens wirken sich hier aus“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Grundlage für diese Entscheidung sei insbesondere die Auswertung der Inanspruchnahme der Notfallbetreuung an den Grundschulen im Landkreis Märkisch-Oderland vom 23. März 2020. Außerdem bestünde eine geringere Nachfrage durch Fahrgäste seit der Schließung aller Schulen am 18. März 2020.

Der Ferienfahrplan kann auf den Internet-Seiten der regionalen Verkehrsbetriebe mo-bus.de und bbg-eberswalde.de nachgeschlagen werden.

In Frankfurt gilt der Ferienfahrplan bereits seit dem 18. März 2020. Die Stadtverkehrsgesellschaft Frankfurt (Oder) beschloss das in Abstimmung mit ihrem Eigentümer, der Stadt, gleich am Anfang der Coronakrise. Dadurch verkehren die Linien 1, 2, 4, 980 und 981 seltener. Die Straßenbahnlinien 3 und 5, die Buslinie 983 und die Nachtbuslinien N1 und N2 fahren überhaupt nicht mehr. Diese Einsparungen führen besonders im Berufsverkehr zu Gedränge an Haltestellen, in Bussen und Bahnen. Die Stadtverkehrsgesellschaft bittet dennoch darum, den empfohlenen Sicherheitsabstand von zwei Metern einzuhalten.

Logo