Jetzt auch für Kinder

Nach drei Monaten Sperre sind beide Bibliotheksgebäude bald begrenzt zugänglich.

Jetzt auch für Kinder

Ab Donnerstag, 4. Juni 2020 öffnet die Frankfurter Stadt- und Regionalbibliothek ihren zweiten Standort in der Collegienstraße 10 zu den regulären Zeiten, das heißt dienstags und donnerstags von 11 bis 19 Uhr, mittwochs von 13 bis 19 Uhr, freitags von 11 bis 17 Uhr und samstags von 10 bis 13 Uhr.

Verbote der Landesregierung erfordern die Begrenzung des Zugangs zur Bibliothek. Daher werden vorerst nur zehn Menschen gleichzeitig eingelassen. Erwachsene und Kinder zählen gleichermaßen. Jede Person muss einen Einkaufskorb in der Hand haben, und Mund und Nase bedecken.

Haus 2 der Bibliothek behaust Kinderbücher und audiovisuelle Medien. Um Warteschlangen zu vermeiden, verlängert die Bibliothek alle aus dem Haus 2 entliehenen Medien bis zum 30. Juni 2020. Das gilt auch für Medien, die schon dreimal verlängert oder vorbestellt wurden.

„Nachdem wir nun gut fünf Wochen beobachten konnten, wie sich die Abläufe am Bibliotheksstandort im Haus 1 den Gegebenheiten entsprechend gestalten, sind wir optimistisch, diese Erfahrungen für den zweiten Standort zu spiegeln“, sagt Frankfurts Bildungsdezernentin Milena Manns. „Dass wir unter den gegenwärtigen Herausforderungen das Bibliotheksangebot bestmöglich vorhalten können, liegt zum einen an den guten internen Abstimmungen, zum anderen am beispielhaften Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer.“

Logo