Bürgerbudget der Stadt

Situationsbedingt wird die Abstimmung zu den Vorschlägen des Bürgerbudgets dieses Jahr digital durchgeführt.

Bürgerbudget der Stadt

Bis Sonntag, 28. Februar 2021 können Frankfurterinnen und Frankfurter ab 14 Jahren, die in der Stadt wohnen, über die gültigen Projekte auf www.frankfurt-oder.de über die blaue Schaltfläche „Bürgerbudget“ abstimmen.

Insgesamt stehen 42 Vorschläge zur Auswahl, davon einige, die schon voriges Jahr für Stimmen warben. Jede beziehungsweise jeder Wahlberechtigte kann drei Stimmen abgeben. „Auch für das Onlineverfahren ist der Personalausweis bereitzuhalten“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

„Die Abstimmung zum Bürgerbudget 2021 nun online durchführen zu können, freut uns sehr“, erklärt Milena Manns, Dezernentin für Kultur, Bildung, Sport, Bürgerbeteiligung und Europa. „Obgleich uns diese Verfahrensweise verwaltungsintern vor besondere organisatorische Herausforderungen stellt, gilt die oberste Priorität der aktiven Teilhabe der Frankfurterinnen und Frankfurter. Die Abstimmung in den digitalen Raum zu verlegen, ist dabei der bestmögliche Weg. Vier unter erschwerten Gegebenheiten umgesetzte Projekte 2020 sollten dabei eine gute Motivation sein, auch in diesem Jahr das Stadtbild mitzugestalten.“

Als Ansprechpartnerin zum Thema steht Anja Greschke telefonisch unter der Rufnummer 0335-552 99 64 oder per E-Mail an buergerbudget@frankfurt-oder.de zur Verfügung.

2019 beschloss die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung die Einführung eines Bürgerbudgets. Weitere Informationen zum Bürgerbudget bietet die Bürgerplattform auf der Homepage der Stadtverwaltung: www.frankfurt-oder.de.

Logo