Reiserückkehrer lassen Zahlen ansteigen

Reiserückkehrer lassen in Märkisch-Oderland die Zahl der Corona-Infizierten wieder langsam ansteigen. Aktuell sind acht Personen an Covid-19 erkrankt.

Reiserückkehrer lassen Zahlen ansteigen

Die Freude, dass der Landkreis Märkisch-Oderland Corona-frei ist, war nur von kurzer Dauer. Zwischen der Meldung vom 15. Juli, dass es in MOL keinen Infizierten mehr gibt, und dem Bekanntwerden eines neuen Falls, lagen nur wenige Stunden, erläuterte Pressesprecher Thomas Berendt den kürzlich veröffentlichten Kurzbericht zur Corona-Lage. Und Anfgang August, zum Ende der Urlaubszeit, fingen die Zahlen wieder leicht an zu steigen. Am Donnerstag, den 13. August, waren es bereits sieben an Covid-19 erkannte Personen. Eine weitere kam dann am Freitag, den 14. August hinzu. Somit erkrankten in den letzen sieben Tagen fünf Personen an Covid-19. Ausnahmslos alle Neuerkrankungen wurden bei Heimkehrern, die aus dem Urlaub zurückkamen, diagnostiziert. Diese Personen stünden jedoch in keinem direkten räumlichen und familiären Zusammenhang.

Die Gesamtanzahl der laborbestätigten Fälle stieg somit in Märkisch-Oderland auf 228 Fälle an. 226 Personen gelten als genesen und vier Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Mehr als 30 Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Thomas Berendt machte noch einmal darauf aufmerksam, dass sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten in eine zweiwöchige Quarantäne begeben müssen beziehungsweise einen negativen Corona-Test vorweisen können. Das einzige Testzentrum in Märkisch-Oderland befindet sich aktuell in Rüdersdorf. Dort dürfe man sich jedoch nur mit vorliegender Überweisung testen lassen. Deshalb empfiehlt der Landkreis den betroffenen Personen, sich telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung zu setzen, um die weitere Verfahrensweise zu besprechen.

Logo