Ersatz für zerstörte Bäume

Die Frankfurter Grünen möchten die zu Ehren des verstorbenen Dezernenten Jörg Gleisenstein gepflanzten Bäume im Herbst ersetzen.

Ersatz für zerstörte Bäume

Die Mitglieder des Frankfurter Kreisverbands Bündnis 90/Die Grünen wollen die drei Bäume ihres verstorbenen Parteifreunds, des Frankfurter Dezernenten Jörg Gleisenstein, ersetzen lassen. Das entschieden sie bei ihrer Mitgliederversammlung am Mittwoch, dem 19. August 2020. Die zwei Eichen und ein Ginkgo wurden im Frühling gepflanzt und am 12. Juni 2020 von Menschen aus Gleisensteins Familie, Freundes- und Kollegenkreis eingeweiht. Oderland.news berichtete:

Vorige Woche zerstörten Unbekannte die drei Bäume. Ein politisches Motiv ist nicht auszuschließen, da alle anderen Bäume im Kleistpark unversehrt blieben. Um im Herbst drei neue Bäume pflanzen zu können, bitten die Frankfurter Grünen um zweckgebundene Spenden auf das Konto der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder):

IBAN: DE 42 1705 5050 1700 1004 98

BIC: WELADED1LOS

Sparkasse Oder-Spree

Verwendungszweck: Baumspende Jörg Gleisenstein

Eine Spendenbescheinigung kann die Stadtverwaltung ausstellen.

„Wir haben viel Unterstützung nach dieser unfassbaren Baumzerstörung erfahren“, teilt Alena Karaschinski, Sprecherin des Kreisverbands mit. „Menschen haben unsere Betroffenheit geteilt, uns zum Ersetzen der Bäume ermutigt und uns ihre Spendenbereitschaft signalisiert. Das tat gut - auch der Familie von Jörg Gleisenstein, mit der wir in regelmäßigem Kontakt stehen. Wir werden nun erneut Baumspenden sammeln und zusammen mit der Stadt drei Bäume im Gedenken an Jörg Gleisenstein im Herbst neu pflanzen. Ein Baum kostet 400 Euro. Wir sind zuversichtlich, dass wir die Finanzierung der drei Bäume mit der Hilfe von vielen bis Ende September schaffen.“

Logo