Musik verbindet

Mitglieder des Polizeiorchesters spielten für alte und behinderte Menschen. Das Staatsorchester plant ähnliches.

Musik verbindet

Frankfurt (Oder). Unter freiem Himmel spielten heute, am 28. April 2020 Scott Reynolds und Ralf Zahnbach vom Landespolizeiorchester aus Potsdam vor drei Einrichtungen der Wichern Diakonie. Die Wohngruppen des Alfred-Blochwitz-Hauses verfolgten das Trompetenduett von den Balkonen und im Innenhof der Luisenstraße. Gleich darauf spielten die beiden Berufsmusiker vor der Weißen Villa im Garten der Erinnerung für die Demenzwohngemeinschaften und einige Seniorinnen und Senioren vom Service Wohnen. Im Anschluss kamen auch die Gäste der Senioren-Tagespflege in den Genuss bekannter deutscher Volkslieder.

Christian Köhler, Leiter des eigentlich 45-köpfigen Orchesters, sieht eine besondere soziale Verantwortung: „Ich finde es wichtig, dass wir nach wie vor für die Menschen da sind.“ Organisiert hatte das kleine Konzert Bernd Böttcher vom Führungsdienst der Polizeiinspektion Oder-Spree/Frankfurt. Ihn freut es, den Leuten, die derzeit keinen Besuch erhalten dürfen, so ein bisschen Freude in den jetzigen Alltag zu bringen.

Ab Montag, 4. Mai 2020 will auch das Brandenburgische Staatsorchester auf Außenflächen, Innenhöfen oder zwischen Häusern der Stadt aufspielen, um Frankfurterinnen und Frankfurter von der Isolation abzulenken. Die Konzerte finden unter Einhaltung der brandenburgischen Covid-19 Eindämmungsverordnung statt. Folglich bittet die Stadtverwaltung, keine Personengruppen um die Musizierenden zu bilden.

Besonderes Augenmerk liegt bei der Auswahl der Auftrittsorte auf Kindergärten, Einrichtungen für Senioren oder Menschen mit Behinderungen. Mitglieder des Staatsorchesters werden dort in kleineren Besetzungen für jeweils etwa 20 Minuten spielen. Die Bewohnerinnen und Bewohner können am offenen Fenster den Orchesterklängen lauschen. Ab Montag, 11. Mai 2020 sind sogar zwei Auftritte pro Tag vorgesehen. Für weitere Auskunft zur Auftrittsreihe oder bei Interesse an der Durchführung von Hofkonzerten steht Anja Greschke, städtische Referentin für Bürgerbeteiligung, telefonisch unter 0335-55 299 64 zur Verfügung.

Logo