Landkreis kauft Krankenhaus Seelow

Der Kreistag Märkisch-Oderland beschloss auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Erwerb des Krankenhauses Seelow. Eigentümerwechsel ist der 1. Januar 2021.

Landkreis kauft Krankenhaus Seelow

Auf seiner Sitzung am 30. November 2020 beschloß der Kreistag Märkisch-Oderland mit den Stimmen aller anwesenden Mitglieder den Kauf des Krankenhauses Seelow vom bisherigen Eigentümer, der Stiftung „Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin“. Ab dem 1. Januar 2021 wird das Krankenhaus Seelow dann ein vollwertiger Teil der kreiseigenen Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH sein. Der Landkreis unterstützt den Kauf mit insgesamt 4.871.625,00 Euro. Diese Summe setzt sich zusammen aus dem Kaufpreis in Höhe von 3.321.625 Euro, den Erwerbskosten in Höhe von 50.000 Euro sowie einem Gesellschafterdarlehen in Höhe von 1.500.000 Euro als zweimonatigem Betriebsmittelvorlauf.

Landrat Gernot Schmidt sagt:
Krankenhäuser der Grundversorgung sind Anker im ländlichen Raum und ermöglichen eine nachhaltige strukturelle Entwicklung. Die Herausforderung der derzeitigen Pandemie zeigen, wie wichtig eine eigene kommunale Grundlage ist. Mit der Rekommunalisierung des Rettungsdienstes sowie der Gründung der MVZ Märkisch-Oderland GmbH sind wichtige Eckpunkte erfüllt worden, um auch in ländlichen Gebieten mit all ihren Facetten eine Daseinsvorsorge vorzuhalten. Das Krankenhaus Seelow wird als Teil unseres Krankenhaus-Verbundes dauerhaft eine wichtige Rolle in der Medizinischen Versorgung des Landkreises spielen.

Hintergrund

Der Landkreis ist Träger der Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH mit seinen Töchtergesellschaften, der Fachklinik und Moorbad Bad Freienwalde GmbH sowie der MVZ Märkisch-Oderland GmbH. Die Verhandlungen mit dem bisherigen Eigentümer, der Stiftung „Evangelisches Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin“, begannen im Februar 2020 und wurden mit dem Beschluss des Kreistages abgeschlossen. Die eigens für diesen Zweck gegründete Krankenhaus Seelow GmbH als 100-prozentige Tochter der Krankenhaus Märkisch-Oderland GmbH wird als neuer Träger das Krankenhaus in Seelow erwerben. Das Gesellschafterdarlehen in Höhe von 1.500.000 Euro wird für die Krankenhaus Seelow GmbH als zweimonatiger Betriebsmittelvorlauf benötigt, um die laufenden Kosten (z.B. Gehälter, medizinischer Sachbedarf, Strom, Wärme, Verpflegung der Patienten, Dienstleistungen wie Reinigung, Versicherung) zu decken, bis die ersten Erträge aus dem laufenden Krankenhausbetrieb dazu verwendet werden können.

Logo