Die alte und neue Baustelle

Diesmal ist der Verkehr voraussichtlich bis Sommer eingeschränkt.

Die alte und neue Baustelle

Frankfurt (Oder). Nachdem die Frankfurter Wasser- und Abwassergesellschaft den Einbau neuer Trinkwasserleitungen Ende vorigen Jahres abschloss, beginnt am Montag, dem 16. März 2020 der grundhafte Ausbau der Kreuzung Markendorfer Straße, Weinbergweg, Puschkinstraße und Damaschkeweg. „Zu diesem Zweck wird die Verkehrsführung analog zu der im Vorjahr eingerichtet“, teilt Uwe Meier, Pressesprecher der Stadt Frankfurt (Oder) mit. „Das heißt, die Markendorfer Straße und der Weinbergweg werden jeweils als Sackgasse ausgewiesen. Zwischen der Puschkinstraße und dem Damaschkeweg wird der Verkehr einseitig mittels Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeführt.“

Beim Ausbau der Kreuzung werden ungefähr 1.400 Quadratmeter Asphaltfahrbahn einschließlich Tragschichten und Entwässerung neu gebaut. Außerdem werden rund 330 Quadratmeter Gehweg und Teile der Ampelanlage erneuert, und vier Lichtmasten mit LED ausgerüstet. Fahrbahnmarkierung und Beschilderung werden neu hergestellt. Nach derzeitigem Kenntnisstand sollten die Straßenbauarbeiten vor den Sommerferien abgeschlossen sein.

Schon im August 2018 hieß es aus dem Rathaus: „Der Einbau der neuen Regen- und Trinkwasserleitungen in der Markendorfer Straße ist nahezu abgeschlossen. Derzeit wird mit Hochdruck an der Fertigstellung der östlichen Fahrbahnhälfte und des dazugehörigen Gehwegs gearbeitet. Der Asphalteinbau ist hier für den 10.- 12. September vorgesehen.“

September 2019 meldete die Stadtverwaltung dann: „Am Montag, 23. September 2019 ab 8.00 Uhr beginnen die erforderlichen Vorarbeiten für die Erneuerung des Trinkwassernetzes der FWA mbH. Aufgrund von Lieferschwierigkeiten für die erforderlichen Rohrmaterialien können die Arbeiten für die Erneuerung der Trinkwasserleitung im Kreuzungsbereich Markendorfer Straße / Weinbergweg erst am 23. September 2019 beginnen.“

Logo