Penis entblößt

Die Strausberger Polizei bitte bei der Suche nach einem Sexualverbrecher um Hilfe aus der Bevölkerung.

Penis entblößt

Strausberg. Am Samstag, dem 2.November 2019 kaufte eine 13-Jährige in einem Verbrauchermarkt in der Berliner Straße ein. Auf dem Weg nach Hause sprach sie ein unbekannter Mann aus einem Fahrzeug heraus an. Als das Mädchen in das Innere des Autos blickte, erkannte sie, dass der Mann seinen Penis entblößt hatte. Sie rannte davon. Das Fahrzeug wird als weißer Kleinwagen beschrieben. Das amtliche Kennzeichen ist nicht bekannt. Doch kurz nach der Begegnung beschrieb das Opfer den Mann.

Nun bittet die Polizei um Hilfe: Wer erkennt die Person?

Hinweise nimmt die Polizei in Strausberg unter der Rufnummer 03341-3300 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Strausberg. Am Montag, dem 11. Mai 2020 erhielt die Polizei gegen 14 Uhr Kenntnis von Lärm aus einer Wohnung im Mittelfeldring. Es waren Worte zu hören, die den Straftatbestand des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erfüllten. Der Mieter wollte zunächst nicht öffnen. Die Polizei nahm Kontakt mit ihm über den Balkon auf. Nachdem der Mieter die Wohnung geöffnet hatte, wirkte er unkooperativ und stritt alle Vorwürfe ab. Die Polizei nahm den offensichtlich alkoholisierten Mann in Gewahrsam. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Gegen Abend wurde der Mann wieder entlassen.

Grünelinde. Auf einem Brückengeländer über dem Berliner Ring sah ein Fahrzeugführer mehrere Baustellenleuchten stehen und informierte die Polizei. Tatsächlich standen am Dienstagmorgen auf der Brücke zwischen Grünelinde und Schulzenhöhe zwei Nissenleuchten, welche die Polizei wegräumte. Bisher konnte nicht zugeordnet werden, zu welcher Baustelle sie gehören. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.

Petershagen-Eggersdorf. Eine 91-Jährige verschwand unbemerkt zu Fuß aus ihrem Wohnumfeld. Angehörige benachrichtigten am Montagnachmittag die Polizei. Revierpolizisten suchten nach der betagten Frau, die alleine den Weg nach Hause wahrscheinlich nicht gefunden hätte. Nach einer halben Stunde wurde die Seniorin in der Landsberger Straße angetroffen. Ohne Verletzungen konnte sie zu den Angehörigen zurückgebracht werden.

Buckow. In einem Einfamilienhaus an der Hauptstraße brannte am 11. Mai gegen 9 Uhr eine Küche. Es entwickelte sich starker Rauch. Die Bewohnerin konnte sich rechtzeitig nach draußen begeben. Die Feuerwehr löschte den Brand. Derzeit ist das Haus wegen Verrußung nicht bewohnbar. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Nun untersucht die Kriminalpolizei, wie es zu dem Brand kommen konnte und ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Logo