Im Supermarkt randaliert

Die Polizei meldet dieses Wochenende unter anderem zwei politische Kundgebungen und die sexuelle Belästigung einer Minderjährigen.

Im Supermarkt randaliert

Eisenhüttenstadt. Am Freitag, dem 16. Juli 2021 ging eine 24-jährige Mutter mit dem Kinderwagen spazieren, als der von ihr getrennte 27-jährige Vater des Kindes mitlaufen wollte. Die Frau wünschte das nicht. Es kam zur einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Folge die Polizei gerufen wurde. Nach Eintreffen der Beamten stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt überführt.

Frankfurt (Oder). Gegen 12:45 Uhr schlug ein 37 Jahre alter Mann an einer Straßenbahnhaltestelle in der Heilbronner Straße gegen den Außenspiegel eines vorbeifahrenden Autos, und flüchtete zu Fuß. Der 48-jährige Fahrer erstattete Anzeige. Eine Stunde später gingen mehrere Anrufe über Notruf ein. Demnach bedrängte derselbe Beschuldigte im Kaufland an der Josef-Gesing-Straße die Kundschaft, randalierte im Markt und verhielt sich aggressiv auf dem Parkplatz. Die Polizei nahm Kontakt zum Filialleiter auf. Der schilderte, dass der Beschuldigte Menschen belästigte, eine Plexiglasscheibe am Auskunftsstand abriss und einen Aufsteller im Eingangsbereich beschädigte. Danach ging der Verdächtige zum Parkplatz, gefolgt vom Filialleiter, den er von sich stieß. Später beschädigte der 37-Jährige auf dem Parkplatz noch einen Dacia. Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahm die Polizei den Mann in Gewahrsam. Er hatte zu dem Zeitpunkt 1,82 Promille Alkohol im Blut.

Frankfurt (Oder). Am Samstag, dem 17. Juli 2021 demonstrierten zirka 80 Anhänger der rechten Bruderschaft „Wolfsschar“ vor dem Bahnhof. Das Thema der Kundgebung lautete „Linksterror und Kindesmissbrauch stoppen“. An der Gegendemonstration des linken Bündnisses „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ nahmen ungefähr 130 Menschen teil. Beide Kundgebungen verliefen laut Angaben der Polizei ohne Zwischenfälle.

Erkner. Ein 14-jähriges Mädchen teilte der Polizei telefonisch mit, dass sie am Samstag, dem 17. Juli 2021 sexuell belästigt wurde. Beim Einkauf im City-Markt hatte ein Mann dem Kind zweimal ans Gesäß gegriffen. Polizeibeamte fanden den Beschuldigten anhand der detaillierten ​Täterbeschreibung. Bei der Überprüfung des 55-jährigen polizeibekannten Verdächtigen wurde eine in Fahndung stehende Freiheitsstrafe festgestellt. Die Polizei nahm den Mann fest und überführte ihn in eine Justizvollzugsanstalt.

Logo