Bäume für die Rosengasse

Am Donnerstag, dem 18. November 2021 ließ Frankfurts Stadtverwaltung neun Blasenbäume pflanzen.

Bäume für die Rosengasse

Die Landschaftsbaufirma Biermann aus Lebus pflanzte die Bäume im Rahmen des dritten Bauabschnitts des Quartiers Wollenweberstraße. Frank Herrmann, Leiter des städtischen Tiefbauamts, präsentierte vor Ort der anwesenden Presse das Projekt. „Wer Bäume pflanzt, pflanzt Zuversicht“, sagte Frank Herrmann. „Wir pflanzen nicht für uns, sondern für die kommende Generation.“

Blasenbäume stammen aus China. Sie haben kleine Kronen, weiße Blüten und gelbe bis rote, nicht essbare, blasenförmige Früchte. „Der Blasenbaum ist ein besonders stadtklimafreundlicher Baum“, erklärt Frank Herrmann. So vertragen diese Spätblüher Temperaturschwankungen und längere Trockenheit besser als einige einheimische Bäume. Kauf und Pflanzung kosten ungefähr 1.000 Euro pro Stück. Die Firma Fielmann, die in der Frankfurter Magistrale eine Filiale hat, beteiligte sich an der Finanzierung.

Insgesamt erhält das Quartier Wollenweberstraße im Zuge des Umbaus 29 neue Bäume, 139 Sträucher und Stauden, sowie zahlreiche Blumen. 25 Anwohnerparkplätze sind geplant, einige sogar mit Ladesäulen für Elektroautos. Bisher betreiben die Stadtwerke nur eine öffentlich zugängliche Ladesäule in Frankfurt, trotz zugesagter Fördergelder von der Bundesregierung.

Im Dezember 2021 will die Stadtverwaltung sieben weitere Bäume pflanzen lassen: drei im Lennépark, zwei an der Lindenstraße, einen an der Gerhart-Hauptmann-Straße und einen an der Birkenallee. Parallel dazu werden 230 Bäume im Stadtgebiet gefällt. „Der überwiegende Teil der Fällungen ist auf die zu geringen Niederschläge und die zu hohen Temperaturen der letzten Jahre zurückzuführen“, teilt Frankfurts Pressesprecher Uwe Meier mit. „139 Bäume sind aus diesen Gründen abgestorben. Die restlichen Fällungen sind wegen mangelnder Stand- oder Bruchsicherheit erforderlich.“ Elf Frankfurter Bäume fielen durch das Tiefdruckgebiet „Ignatz“ und den Sturm „Hendrik“ im Oktober um.

Logo