Flächenbrand schnell unter Kontrolle

Ein Abfallhaufen mit Pflanzenresten und Gehölz ist am Sonntagmittag im Trebnitzer Weg in Müncheberg in Brand geraten und drohte sich auszubreiten.

Flächenbrand schnell unter Kontrolle

Am Sonntag, den 16. August, wurden die Müncheberger Feuerwehren in den Trebnitzer Weg gerufen, weil dort ein Abfallhaufen mit organischen Abfällen in Brand geraten ist. Das Feuer drohte in einen angrenzenden Schilfgürtel hineinzulaufen. Doch schnell hatten die Kameradinnen und Kameraden aus Müncheberg und Hermersdorf den Brand unter Kontrolle und die Gefahr einer Ausdehnung war gebannt. Dabei spielte sicherlich auch eine Rolle, dass das Schilf noch frisch und grün war und somit nicht so schnell entflammbar war, wie trockenes Schilf.

Die Brandbekämpfung von brennenden Komposthaufen gestaltet sich meist schwierig, da die Glutnester oftmals tief im Innern sitzen. Aus diesem Grund mussten die Feuerwehrleute diese mit Hilfe von Schaufeln freilegen und ablöschen. Im Anschluss wurde die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera auf noch vorhandene Glutnester abgesucht. Insgesamt wurden die Wasservorräte von drei Einsatzfahrzeugen benötigt, um den Brand zu bekämpfen.

Logo