In der Frankfurter Fußgängerzone

Am Samstag, dem 18. September 2021 eröffnen Philip Murawski und Paul Bettge in der Großen Scharrnstraße 17A den Kunstladen „Kukuryku“.

In der Frankfurter Fußgängerzone

Die beiden Absolventen der Europa-Universität Viadrina ermöglichen Künstlerinnen und Künstlern der Region, ihre Werke im neuen Geschäft in der Fußgängerzone zu präsentieren und zu verkaufen. Interessierte sind zur Eröffnung am 18. September um 14 Uhr eingeladen. Ab dann öffnet der Laden immer donnerstags bis samstags zwischen 13 und 18 Uhr.

Bei ihrer vom Gründungszentrum der Universität und von der WohnBau-Genossenschaft unterstützten Idee legen Philip Murawski und Paul Bettge Wert darauf, ihr Geschäft nicht als Galerie darzustellen. „Es ist ein Kunstladen – ein kleiner und gemütlicher Ort, an dem man sich wohlfühlt und auf Augenhöhe begegnet“, teilen die Gründer mit. „Es soll locker sein, sonst würde es nicht zu uns passen.“ In den vergangenen sieben Jahren lernte Kulturmanager Philip Murawski Kunstschaffende aus Frankfurt, Słubice und der Umgebung kennen. Seine Begeisterung für die regionale Kunst- und Kulturszene möchte er zusammen mit Paul Bettge in Form von „Kukuryku!“ mit den Besucherinnen und Besuchern teilen.

Neben Kunst werden in dem neuen Geschäft auch Kurse mit den dort aktiven Künstlerinnen und Künstlern angeboten. Beispielsweise stehen ein dreistündiger Graffiti-Kurs mit 153-Design und ein Beatmaking-Kurs mit PDHbeats zur Auswahl. „Das Angebot ist ständig in Bewegung“, so die Gründer, „daher lohnt es sich, öfter vorbeizuschauen. Die Liste an Kunstschaffenden und Produkten, die noch dazu stoßen werden, ist lang. Auch schöne Geschenke und Souvenirs werden wir ins Angebot nehmen.“

Die Eröffnung erfolgt im Rahmen des Projekts „Neues Leben in der Großen Scharrnstraße“. Zwischen 14 und 19 Uhr ist am Eröffnungstag auch die Ausstellung „Um Kunst eine Platte machen“ zu sehen. Ab 15 Uhr spielt Guilherme Lemes Latin-Pop-Rock, bevor DJ Bandido auflegt. Eine Imbissbar des Konrad Wachsmann Oberstufenzentrums, die Gaststätte Ratseck und die WG-Bar bieten kulinarische Versorgung an.

Logo